Kaufpreis

394.000,00 €

Grundstück
1207.00m²
Wohnfläche
60.60m²
Zimmer
2

Lage

Dieses denkmalgeschützte Gebäude befindet sich in sehr ruhiger und guter Wohnlage in "Öhningen" im alten Ortskern auf der Halbinsel "Höri". Im Ort ist eine gute Infrastruktur gegeben, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sind vorhanden. Von den oberen Geschossen des Wohnhauses genießen Sie eine tolle Fernsicht, teilweise auf den Untersee. "Öhningen" mit seinen Ortsteilen "Schienen" und "Wangen" liegt am westlichen Ende des Bodensees auf der Halbinsel "Höri" direkt an der Schweizer Grenze, der sonnenreichsten Region Deutschlands. Die ruhige Lage abseits der großen Verkehrswege und touristischen Zentren am Bodensee hat dazu geführt, dass alle drei Orte staatlich anerkannte Erholungsorte wurden. Der Standort bietet eine vielseitige Natur- und Kulturlandschaft mit hohem Freizeitwert. Der besonderen Faszination der Halbinsel sind immer wieder auch bedeutende Künstler wie Hermann Hesse, Otto Dix und Erich Heckel erlegen, die hier gelebt und gearbeitet haben.

Objektbeschreibung

Diese 2-Zimmer-Dachgeschosswohnung befindet sich im Dachgeschoss des Haupthauses mit großem Balkon und Seesicht. Das Fachwerkhaus mit angrenzender Scheune steht nach § 2DSchG unter Denkmalschutz. Das stattlich landwirtschaftliche Anwesen in 78337 Öhningen bestehend aus einem Wohn- und Ökonomieteil und zusätzlicher Scheune (Wohngebäude, Ökonomieteil 1, Ökonomieteil 2). Teile des Gebäudes (Keller und EG sind Bauzeitlich; durch eine dendrogronologische Datierung (Jahresringdatierung) konnte 1683 als Baujahr festgestellt werden. Darüber hinaus befindet sich das Objekt innerhalb der nach § 19 DSchG geschützten Gesamtanlage "Ehem. Stift und Dorf Öhningen". Das gesamte Objekt wird hochwertig saniert und es entstehen Eigentumswohnungen mit besonderem Charme und Charakter. Eckpunkte zum Sanierungskonzept • Entkernen der gesamten Bodenkonstruktion/Ausgleichebenen bis zur Balkenlage • Sichern und denkmalgerechte Sanierung des Wohngebäudes und der Ökonmiegebäude mittels Zugbänder und Stahlzüge • Anheben des Gebäudes mit Hebegeschirr auf annähernd ursprüngliches Niveau. • Saubere Demontage der defekten Hölzer, eventuelle Sauberschnitte, und Ergänzung der Schwellhölzer mit zugeschnittenem Bauholz • Reparieren der Balkenlagen im 1. und 2. OG sowie Sichern, Ergänzen und Halten des einfach stehenden Pfettendachstuhls. • Bestmöglicher Erhalt der Konstruktionen, Fachwerkwände und sonstiger Außenwände, • Ansonsten kompletter Neuaufbau der Dämmungen auf den Bodenplatten, Außenwände und Dachaufbauten zu Neubaustandard • Denkmalpflegerische sinnvolle Eingriffe gemäß Genehmigung • Moderne Gestaltung • Schaffung von hochwertigem Wohnraum zu 7 Wohnungen mit Stellplätzen, Nebenflächen, Balkonen und Gärten • Die Materialisierung kann auch die Visualisierungen entnommen werden. Alle Darstellungen und Beschreibungen sind zum jetzigen Zeitpunkt aber nur beispielhaft und werden im Laufe der Planung festgelegt. Es werden Holzfenster mit dreifach Isolierverglasung verbaut. Durch eine moderne Pellets-Heizanlage werden die Wohnungen beheizt. • Generell Fußbodenheizung • Alternativ Wandheizung im Wohnhaus EG+OG • Falls dies technisch nicht möglich ist, werden stellweise Flachheizkörper installiert.

Ausstattung

Alle Wohnungen werden hochwertig ausgestattet mit Holz-Dielenböden nach Wahl des Käufers. Im Badezimmer werden ansprechende Fliesen und Sanitärobjekte vom Fabrikat Villeroy & Boch, Architectura Serie, verbaut. Eine zeitgemäße Elektroinstallation mit Ausreichend Netzwerkdosen etc. ist selbstverständlich, als Schalterprogramm ist von der Fa. Jung AS 500 vorgesehen. Bei weiterem Interesse lassen wir Ihnen gerne die ausführliche Baubeschreibung mit allen Details zukommen.

Merkmale

Dusche Badewanne Badfenster Fliesen Parkett Zentralheizung Fußbodenheizung Freiplatz Gartennutzung Keller Fahrradraum Satteldach massive Bauweise Gäste-WC

Sonstiges

Sanierungs-Abschreibung / Einkommensteuergesetz (EStG): § 7h Erhöhte Absetzungen bei Gebäuden in Sanierungsgebieten und städtebaulichen Entwicklungsbereichen (1) 1. Bei einem im Inland belegenen Gebäude in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet oder städtebaulichen Entwicklungsbereich kann der Steuerpflichtige abweichend von § 7 Absatz 4 und 5 im Jahr der Herstellung und in den folgenden sieben Jahren jeweils bis zu 9 Prozent und in den folgenden vier Jahren jeweils bis zu 7 Prozent der Herstellungskosten für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Sinne des § 177 des Baugesetzbuchs absetzen. Sollten Sie die Wohnung in Zukunft gewerblich möbliert vermieten ist es möglich die Mehrwertsteuer auszuweisen und geltend zu machen. Auch diese Werte können Sie der beigefügten Aufstellung entnehmen. Für jede Wohnung wird ein Außenstellplatz erstellt, dieser wird für EUR 12.000,00 mit verkauft. Zu jedem Stellplatz wird bereits ein Lehrrohr für evtl. Ladeinfrastruktur für Elektroautos verlegt.

Objektinfos

Immobilienart
Wohnung
Stockwerk
3
Anzahl Stellplätze
1
Stellplatzart
Freiplatz
Verfügbar ab
ca. oktober 2023
Refnr.
E-233-6

Kosten

Kaufpreis

394.000,00 €

Provision

Es fällt keine Käufer-Maklerprovision an.

Finanzierungsrechner
Objekt anfragen

Gerne beraten wir Sie telefonisch

+49 7531 91852 0

Mo – Sa: 08.30 – 12.30 Uhr & 13.30 – 17.30 Uhr

Zum Kontakt